TunesienTourist

Fastenzeit Ramadan in Tunesien

Beginn - Ende - Besonderheiten




Wann ist Ramadan 2017 in Tunesien?
Wann beginnt Ramadan 2017 in Tunesien?
Wann endet Ramadan 2017 in Tunesien?


Die Monate im islamischen Kalender folgen der Beobachtung des Mondes duch den Menschen, aus diesem Grund ist keine feste Umrechnung von Terminen möglich, sondern nur eine ungefähre Schätzung.

Der Monat "Ramadan" der islamischen Zeitrechnung (Ramadan ist der Name des Monats, kein Wort für "Fasten") begann im Jahre 2016 am Abend des 5.Juni nach Sonnenuntergang, der erste Fastentag war der 6.Juni.

Für 2017 ergibt sich dieser wahrscheinliche Zeitraum:

Ramadan in Tunesien 2017: 26.05. - 25.06. (jeweils Sonnenuntergang)
(erster Fastentag: 27.06.)
(Aid al Fitr-Fest: 26.06.)
Fastentage: 30

In den Jahren danach werden es jeweils 10-11 Tage pro Jahr früher sein.

Der genaue Tag des Beginns (und damit auch das Ende) des Ramadans kann nicht vorhergesagt werden, da der Zeitpunkt vor Ort durch Mondbeobachtung festgelegt wird und insofern bis zu 2 Tage vor oder hinter dem erwarteten Datum liegen kann, in jedem Falle aber erst am Tage vor dem Beginn/Ende absolut feststeht (außer in den Ländern, wo, eigentlich regelwidrig, astronomische Berechnungen verwendet werden, so wie es z.B. in Tunesien der Fall ist, dennoch wird auch in Tunesien der Beginn des Ramadan ritualisiert immer "überraschend" erst am Vortag verkündet).

Im islamischen Kalender beginnt ein neuer Tag jeweils nach dem Sonnenuntergang und nicht um 00:00 Uhr.
Ein Monat dauert einen Mondzyklus lang, also 29 oder 30 Tage. Der neue Mondzyklus (also der neue Monat) beginnt dabei mit dem ersten Abend nach dem (wörtlich!) Tag, an dem der Mond mit bloßem Auge sichtbar ist, somit also theoretisch am Kalender-Tag nach einem Neumond.


Auch wenn heutzutage nicht mehr alle Muslime in Tunesien die traditionelle etwa 30tägige Fastenzeit der Muslime, den Ramadan, strikt befolgen, so tut es doch immer noch die weit überwiegende Mehrzahl. Während des Ramadan ist es Gläubigen tagsüber verboten, Nahrung oder Getränke zu sich zu nehmen, sowie körperliche zwischenmenschliche Beziehungen auszuüben, Bestimmte Ausnahmen gelten lediglich für Kranke, Kinder, Mütter und Reisende.

Im Ramadan in Tunesien ist daher damit zu rechnen, daß Geschäfte, Restaurants, Banken, etc. entweder ganz geschlossen sind oder nur für einige Stunden pro Tag, entweder morgens oder spätabends, geöffnet haben.

In den Touristenzonen Tunesiens sind die Restaurants, zumindest in den Hotels, jedoch meist auch tagsüber geöffnet.

Das Aid Al Fitr-Fest findet am ersten Tag des auf den Monat Ramadan folgenden Monats statt und stellt den Abschluß der Fastenzeit dar. Dieser Tag ist ein Feiertag, an dem so gut wie sämtliche Geschäfte geschlossen und die Schüler schulfrei haben und die tunesische Familie den Tag gemeinsam begeht. Auch an den beiden folgenden Tagen können noch einzelne Geschäfte geschlossen sein.

In den Flugzeugen der tunesischen Gesellschaft TunisAir, die oft von europäischen Fluggesellschaften gechartert werden, war in den Vorjahren während des Ramadan der Genuß von Alkohol verboten.


Zur Tunesientourist-Homepage

(c) 2010-2017 TunesienTourist