TunesienTourist

Telefon und Internet in Tunesien

Handy - Mobilfunk - Sim-Karte - WLAN - Notrufnummern




Welche Vorwahlnummer hat Tunesien?
Wie lauten die Notrufnummern in Tunesien?
Wieviel kostet ein Anruf von Tunesien nach Deutschland?
Wie kann man günstig nach Tunesien anrufen?
Kann ich in Tunesien ein deutsches Mobiltelefon (Handy) benutzen?
Funktioniert meine deutsche Mobilfunk-Karte in Tunesien?
Kann ich eine tunesische Mobilfunk-Prepaid-Karte (SIM-Karte) kaufen?
Gibt es Internet-Cafes in Tunesien?
Gibt es Cafes mit WLAN in Tunesien?
Gibt es Cafes mit WIFI in Tunesien?



Die internationale Vorwahlnummer von Tunesien lautet: +216 (aus Deutschland, Österreich und der Schweiz also: 00216).

Um aus Tunesien in ein anderes Land anzurufen, muß man erst 00 und danach die betreffende Ländervorwahl wählen.


Die Notrufnummern in Tunesien lauten:

112=Notrufnummer (kostenlos)
190=Krankenwagen
193=Nationalgarde
197=Polizei
198=Zivilschutz


Aus Tunesien anrufen

Das günstigste Angebot für Anrufe vom tunesischen Festznetz nach Deutschland  bietet derzeit die TunisieTelecom:
Anrufe ins deutsche Festnetz kosten pro Minute 250 Millimes (ca. 7 Cent) und ins deutsche Mobilnetz 500 Millimes (ca. 15 Cent). Derselbe Tarif gilt für Gespräche nach Österreich, und in die Schweiz kosten sogar alle Gespräche nur 250 Millimes.

Von einem öffentlichen Telefon (Publitel) aus liegen die Preise ca. 20% höher.

Anrufe vom tunesischen Mobilnetz in europäische Festnetze kosten im besten Fall 160 Millimes (z.B. Ooredoo, Tarif "Holiday-SIM"), also etwa 5 Cent, können also noch preisgünstiger sein als ein Anruf von einem tunesischen Festnetzanschluß aus!


Mobiltelefonie in Tunesien

In Europa gekauften Mobiltelefone (2G/GSM-Dualband, 3G/UMTS, 3,5G, LTE) und SIM-Karten können in Tunesien meist benutzt werden, wenn mit dem verwendeten deutschen Tarif "Roaming" möglich ist.

In Tunesien werden diese Frequenzen verwendet:

2G GSM: 900 und 1800 MHz
3G UMTS: 2100 und 900 (nur Ooredoo) MHz
3.x/4G LTE: 800/B3 und 1800/B20 MHz

Man sollte sich jedoch unbedingt vorher bei seinem Anbieter vergewissern, daß man seine SIM-Karte tatsächlich in Tunesien benutzen kann.

Empfehlenswert ist eine Benutzung einer europäischen SIM-Karte allerdings nicht, da die Roaming-Preise in Tunesien sehr hoch sind.


Tunesische Prepaid-SIM-Karte

Besser ist es daher, vor Ort eine tunesische Prepaid-SIM-Karte zu kaufen und die für abgehende (und möglichst auch ankommende) Anrufe zu benutzen!
Vorausbezahlte (Prepaid) tunesische SIM-Karten (dort "Puce" genannt) der drei Mobilfunkanbieter "Ooredoo", "Orange" und "TunisieTelecom" sind auch für Ausländer völlig problemlos in den (häufigen) Verkaufsstellen der Anbieter zu erhalten.

Man benötigt hierzu lediglich seinen Reisepass/Personalausweis, der dann vom Verkäufer photokopiert wird (oder bringt gleich eine Kopie mit, die dann vom Verkäufer zu den Akten genommen wird).

Eine tunesische SIM-Karte kostet derzeit 5 tunesische Dinar (TND), oftmals wird die Karte nicht einzeln, sondern als Teil eines "Starter-Paketes" verkauft, das dann auch gleich noch Guthaben, einige Freiminuten oder Frei-SMs enthält und etwa 20 TND kostet.
Es ist allerdings zu beachten, daß tunesische SIM-Karten nur in den Telefonen funktionieren, die nicht anbietergebunden ("SIM-Lock" oder "Netlock") sind.

Das Aufladen tunesischer Prepaid-SIM-Karten erfolgt entweder mithilfe einer gekauften "Rubbel"-Auflade-Karte oder durch elektronisches Aufladen direkt durch den Verkäufer (in beiden Fällen muß eine "Aufladesteuer" in Höhe von 14% entrichtet werden , die zum Guthabenpreis noch hinzukommt).


Internetzugang in Tunesien

In allen Städten und Ortschaften gibt es öffentliche Internetzugänge, die "Publinet" heißen.
 
Die Stunden-Preise in Publinets liegen bei 1,5 - 3 Dinar / Stunde. Wegen der durch starke Nutzung beschränkten Bandbreite sind die Publinets für die Internet-Telephonie oder Durchsatz-intensive Anwendungen zeitweise nur bedingt geeignet.

Neben den Publinets gibt es, speziell in Touristengebieten und größeren Städten, noch zahlreiche private Internetcafes, vorwiegend in Hotels; diese Zugänge werden über einen privaten Internetanschluß des Hotels/Betreibers realisiert und verfügen oft auch über ein WLAN - dafür aber verlangen die Betreiber vom Benutzer auch recht hohe Preise.

In vielen Straßencafes Tunesiens gibt es WIFI-WLAN-Zugänge für Gäste mit und ohne Bezahlung.

In Tunesien können auch sogenannte "Internet-Sticks" (USB-Dongles), gekauft werden, mit denen ein Internetzugang per Laptop/Netbook möglich ist.

Für Smartphones bieten alle tunesischen Mobilfunkbetreiber 2G/3G/4G (EDGE-UMTS-LTE) Prepaid-Tarife an, die einen Monat lang gültig sind und ein bestimmtes Datenvolumen enthalten.
Beispiel: Tarif "Flexi55Go" beim Anbieter Ooredoo mit 55 GB (fünfundfünfzig!) für 50 Dinar (=15 Euro), der Tarif "Flexi25Go" kostet und bietet die Hälfte.

Der mobile Internetzugang in Tunesien ist also wesentlich günstiger als in Deutschland.
Die Verbindungsqualität ist in den großen Städten mit LTE und UMTS durchweg hervorragend, auf dem Lande aber oft nur auf EDGE-Niveau.

Die tunesischen Prepaid-Tarife erlauben Tethering, so daß für Computer kein "Stick" erforderlich ist, wenn man ein Smartphone dabei hat.

Die Verwendung eines VPN stellt kein Problem dar.




Zur Tunesientourist Homepage


See our cookie and privacy policy

(c) 2010-2019 TunesienTourist